Der allgemeine Corona-Thread - Alles Rund um SARS-CoV-2 Covid19, Impfung, Schnelltest usw.

  • Wir haben neulich auch eine Bratwurst gekauft. Und obwohl wir sagten, dass wir die Bratwurst mitnehmen wollen und versicherten diese ganz weit weg von seiner Verkaufsbude zu verzehren hat er sie uns mit den Worten "Ist Vorschrift, das würde ich freiwillig nicht machen." in Alufolie eingepackt.

    Zumindest in meinem Bundesland gibt es eine solche Regelung nicht. Die Gastronomen behaupten das aber zum Teil auch hier. Letztlich kann ich das sogar verstehen, denn es gibt immer wieder unverbesserliche Kunden, die dann mampfend vor dem Laden stehen, was wiederum den Gastronom in Schwierigkeiten bringen kann. Durch das Verpacken kann er glaubhaft machen, sich seinerseits an die Regelungen gehalten zu haben.


    Damit meine ich ausdrücklich nicht dich, kann es aber immer wieder beobachten.

  • Muss ja ein sehr weiter Weg sein. Wieso braucht man dann ein Auto? Rad keine Alternative?

    Ein Rad ist nicht vorhanden.

    Grüße Lady X


    Netze: Telekom & O2 | Tarif: MaMo S for Friends & Free Unlimited Max | Messenger: Threema
    Smartphone: iPhone | FN: MagentaZuhause XL

  • Hier gibt es eine Imbissbude mit Plexiglaskabinen davor. So ca. 20 Stück wo max. 2 Personen pro Kabine Platz finden. Sah echt Lustig aus anstatt halt die Tische etwas weiter auseinander zu stellen. War eh nie ausgelastet.


    Aber das hat sich ja seit anfang November erledigt ;)

  • Zum Glück kann ich meine Haare selbst schneiden :)


    Was mich "Ärgert" wir warten auf unser E-Auto das wir dringend brauchen. entweder wird es bei Zoll stehen oder beim Händler... zur Arbeit fahren und Einkaufen geht ohne Auto bei uns kaum. Mein Mann muss zur Zeit zur Arbeit laufen weil er den Bus meiden will. Es kann gut möglich sein das wegen Corona das Auto nicht bekommt aber Versicherung usw. bezahlen kann.

    Wir Verstehen es schon alles wegen Corona, aber die Übergabe bzw. der Papierkram muss doch nicht in einem Büro stattfinden.

    Warum müsst ihr Versicherung bezahlen, wenn das Auto nicht da ist? Wurde das schon vom Händler zugelassen und noch nicht übergeben? Der Händler kann die Papiere auch versichert versenden und ihr könnt dann selbst zulassen. Die Zulassungsstellen sollten doch mit Terminvergabe arbeiten und nur einzelne Kunden reinlassen.

    Herbert

  • Zum Glück kann ich meine Haare selbst schneiden :)


    Was mich "Ärgert" wir warten auf unser E-Auto das wir dringend brauchen. entweder wird es bei Zoll stehen oder beim Händler... zur Arbeit fahren und Einkaufen geht ohne Auto bei uns kaum. Mein Mann muss zur Zeit zur Arbeit laufen weil er den Bus meiden will. Es kann gut möglich sein das wegen Corona das Auto nicht bekommt aber Versicherung usw. bezahlen kann.

    Wenn das jetzt noch nichtmal beim Zoll ist dauert das eh noch bis Januar, da würde ich mich erstmal nach einem gebrauchten Fahrrad umschauen.

    Steuer und Veresicherung musst du ab dem Tag zahlen wo das Auto auf dich zugelassen ist, bis dahin fällt keine KFZ Steuer an und das Verlust / Beschädigungsrisiko sowie Kosten für dessen Absicherung liegt beim Händler.

    Was allerdings reinhaut wenn die Auslieferung nicht mehr dieses Jahr erfolgt ist die MWSt, 3% bei 20000Euro sind 600 Euro..

    Zitat

    Wir Verstehen es schon alles wegen Corona, aber die Übergabe bzw. der Papierkram muss doch nicht in einem Büro stattfinden.

    Das kommt halt auf die Flexbilität des Händlers an. Wenn der sein Personal in 100% Kurzarbeit schickt ist halt keiner da (außer der Chef machts selber).

    Online Abwicklung ist nicht verboten, je nach Bundesland muss der Händler allerdings anliefern und darf die Ware nicht einfach zur Abholung vor seine Tür stellen.

  • Wenn das jetzt noch nichtmal beim Zoll ist dauert das eh noch bis Januar, da würde ich mich erstmal nach einem gebrauchten Fahrrad umschauen.

    Steuer und Veresicherung musst du ab dem Tag zahlen wo das Auto auf dich zugelassen ist, bis dahin fällt keine KFZ Steuer an und das Verlust / Beschädigungsrisiko sowie Kosten für dessen Absicherung liegt beim Händler.

    Was allerdings reinhaut wenn die Auslieferung nicht mehr dieses Jahr erfolgt ist die MWSt, 3% bei 20000Euro sind 600 Euro..

    Das kommt halt auf die Flexbilität des Händlers an. Wenn der sein Personal in 100% Kurzarbeit schickt ist halt keiner da (außer der Chef machts selber).

    Online Abwicklung ist nicht verboten, je nach Bundesland muss der Händler allerdings anliefern und darf die Ware nicht einfach zur Abholung vor seine Tür stellen.

    Das E-Auto ist schon bezahlt, wurde so gemacht wegen der 3% MWSt.. Zugelassen kann er erst wenn die Versicherungsnummer vorhanden ist.

    wie wir gestern Erfahren haben sind die Papiere und Nummernschilder auf dem Weg.

    Grüße Lady X


    Netze: Telekom & O2 | Tarif: MaMo S for Friends & Free Unlimited Max | Messenger: Threema
    Smartphone: iPhone | FN: MagentaZuhause XL

  • Wenn das jetzt noch nichtmal beim Zoll ist dauert das eh noch bis Januar, da würde ich mich erstmal nach einem gebrauchten Fahrrad umschauen.

    Wieso gebraucht? Bei dem kurzen Weg würde ich dauerhaft mit dem Rad fahren.


    Zitat

    Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, rechnet trotz eines vorgezogenen Impfbeginns mit harten Corona-Maßnahmen bis ins Frühjahr.


    War doch klar :rolleyes:

  • Wieso gebraucht? Bei dem kurzen Weg würde ich dauerhaft mit dem Rad fahren.

    1. Weil die Fahrradgeschäfte ab heute schließen müssen

    2. Da wegen E-Bike Boom gute gebrauchte ohne elektrischen Hilfsantrieb günstig zu kriegen sind, da die Strecke offensichtlich auch zu Fuß zu bewältigen ist gehe ich mal davon aus dass kein E-Bike benötigt wird (kann natürlich je nach geografischen Gegebenheiten trotzdem vorteilhaft sein).

    Bei einem E-Bike würde ich als Laie allerdings nur ein Neues nehmen da ein defekter Akku oder spinnende Elektronik die Preisdifferenz zum Neu-Rad schnell auffressen können.


    Zitat


    War doch klar :rolleyes:

    In der Tat, wer die Meldungen zur Impfung länger verfolgt weiß dass eine halbwegs flächendeckende Impfung der normalen Bevölkerung bis Ende nächsten Jahres dauern wird.

    Das Einzige was den Dauerlockdown verhindern kann ist die Vernunft der Menschen oder der Staatsbankrott. Der aktuelle Lockdown kostet nach den pessimistischsten Rechnungen 3 Milliarden Euro Umsatz pro Tag, das hält auch Deutschland nicht bis zum nächsten Sommer durch.

    Einmal editiert, zuletzt von NoIdea ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!