Vodafone 2022: Neue Tarife GigaMobil & GigaMobil Young als Vodafone Pass Ersatz

  • Eben, man muss halt das nehmen was zu einem am Besten passt, warum soll ich einen teureren Providertarif mit mutmaßlich miserablen

    Providertarife wollen durch Gerätebeigaben blenden.


    Der CallYa Digital ist auch interessant. Zwar auch wie der klarmobil für ~35€ ohne 5G standalone-Modus, dafür mit abschaltbarer/austragbarer Kontoverbindung und wenn man mit 15GB und ohne VoWiFi auskommt auch preislich günstiger als dieser.

  • Die Vodafone Preise sind wirklich ein Witz.

    Musste erstmal kurz schauen ob der 1. April ist ^^


    Man sollte die aus GSM-Zeiten teils in den Köpfen vorherrschende Meinung ("Geh am besten direkt zum Netzbetreiber") auch

    langsam ad acta legen, es sei denn man will sich in vielen Fällen dumm und dämlich bezahlen.


    Ein Provider wie Mobilcom, Congstar, etc. hat mittlerweile deutlich interessantere Tarife als die Netzbetreiber direkt (mit teilweiser Ausnahme von o2).

    Es scheint als würde man in Bonn und Düsseldorf denken "Die Kunden sind doch sowieso doof. Die bleiben eh bei uns",

    und bei manchen dürfte das auch zutreffen mit massiver Wechselfaulheit.


    Für den Schritt fehlt mir noch ein o2 Sender. Einer. Auf den warte ich seit 2005. Dann würde ich mir schon lange nicht mehr die arrogante Produktpolitik des Wettbewerbs antun.

    Mir leider auch. 1-2 Standorte bei dem o2 völlige Netzsuche bzw. nur 2G hat fällt bei mir noch massiv negativ ins Gewicht.

    Ansonsten hätte ich absolut nichts gegen eine o2 Karte einzuwenden.

    Sowohl bei Prepaid (selbst original o2 ist auf Discounter Niveau), als auch Vertrag und Discounter wären die Tarife völlig in Ordnung für mich.

    Smartphone: Xiaomi 11T Pro 256GB
    Mobilfunk: ja!mobil SmartPlus (6GB) für 12,99€/28 Tage
    Festnetz: Vodafone GigaCable Max 1000 @FB6591

  • Mich hat o2 echt positiv überrascht8)

    Zur Zeit habe ich auch einen unlimited max rabattiert mit Priority.

    Bei Vodafone kam dann diese sehr attraktive Osteraktion: Red M mit 100(!) GB, Video-Pass und Iphone 13 mini für 50€ /Monat. Mit Iphone-Verkauf wäre man auf knapp 20.- für den Vertrag gekommen. Also zugegriffen mit der Überlegung, den unlimited max damit abzulösen. Da ich dauernd mit dem Wohnmobil unterwegs bin und mein gesamter Medienkonsum über mobil läuft hätte das wohl einigermassen gepasst. Kurz nach Vertragsabschluss kam dann die Meldung, dass die Netzagentur das Zerorating kassiert hat. Also passte es schon nicht mehr so richtig. Als ich dann auf meinem Campingplatz ankam im Rhein-Main-Gebiet, wo ich die nächsten 3 Wochen bleiben will, kam die Überraschung: O2-Empfang prima, Video-Streaming auch zu Stosszeiten problemlos möglich. Minimum 25 mBit/s bis hin zu 100 mBit/s. Vodafone-Empfang dagegen NULL, nicht mal GPRS, absolutes Funkloch. Also wäre der Vertrag die ersten Wochen erst mal nicht nutzbar gewesen. 👎 Der Widerruf ging dann auch prompt raus, Iphone zurück und ich bleibe bei meinem O2 unlimited max.:thumbup:

  • Was hier im direkten Vergleich auffällt: der "L" Tarif scheint komplett wegzufallen. Das würde heißen, dass das maximale Daten-Volumen in den neuen "GigaMobil" Tarifen 25GB ist, solang man sich nicht für "unlimited" entscheidet. Die Kombination aus Mobil-und Festnetz Tarifen (GigaKombi) möchte ich hier einmal außen vor lassen.

    Ebenso fällt auf, dass wenn man sich die Preisstaffelung anschaut (29,99€ -79,99€) dass der nächst höhere Tarif jeweils 10€ teurer ist. Die Preisstufe 59,99€ (ehemals Red L) gibt es nicht mehr, ebenso gibt es die Preisstufe 69,99€ nicht.

    Könnte es vielleicht sein, dass man sich hier einen neuen "GigaMobil L" oder auch noch einen weiteren Tarif (69,99€) offen hält und man abwartet, was die Telekom für StreamOn-Folgetarife vorstellt?

    Sollten es wieder nur Volumentarife sein, könnte man beispielsweise einen GigaMobil L mit 50GB "hinterherschießen". Sollten es aber geschwindigkeitsbegrenzte unlimited Tarife sein, die die Telekom vorstellen könnte, so könnte man beispielsweise zwei in der Geschwindigkeit gedrosselte Tarife in der Preisstufe 59,99€ und 69,99€ ansiedeln.

  • Könnte es vielleicht sein, dass man sich hier einen neuen "GigaMobil L" oder auch noch einen weiteren Tarif (69,99€) offen hält und man abwartet, was die Telekom für StreamOn-Folgetarife vorstellt?

    Sollten es wieder nur Volumentarife sein, könnte man beispielsweise einen GigaMobil L mit 50GB "hinterherschießen". Sollten es aber geschwindigkeitsbegrenzte unlimited Tarife sein, die die Telekom vorstellen könnte, so könnte man beispielsweise zwei in der Geschwindigkeit gedrosselte Tarife in der Preisstufe 59,99€ und 69,99€ ansiedeln.

    Also ganz ehrlich, ich bin vielleicht nicht die Zielgruppe, aber 60-70€ für einen gedrosselten Unlimited Tarif sind einfach nicht akzeptabel.

    100Mbit für 40-50€ fänd ich okay, wenn man das mit den 80€ vergleicht.

    Xiaomi Mi 11 Ultra, Nokia 5.3 mit o2 Unlimited Max
    Vorher: Oneplus 3T, Mi 9T Pro

  • Bei Vodafone sind wohl die Preise so hoch damit man bei der Verlängerung ordentliche Rabatte anbieten kann. Der Red M wird für Neukunden mit 250 EUR Cashback (u.a. via Check24) angeboten.


    Bei Vodafone hat sich wohl noch nicht rumgesprochen das sich Verträge nur um einen Monat passiv verlängern und daher das Modell hohe Rabatte in den ersten 24Mon. und hoffen das ein teil der Kunden 12 Mon. die absurden Preise zahlt nicht mehr funktioniert.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!