Wie lange nutzt ihr euer Smartphone, bevor ihr es austauscht?

  • Ich hab immer noch mein vor 4 Jahren erstes eigenes neu gekauftes Smartphone im täglichen Einsatz, ein Huawei honor 6X.


    Als potenziellen Nachfolger hab ich kürzlich ein Samsung A13 gekauft. Bis auf die eher mittelschlechte Kamera hat es ja alles, was ich an meinem alten honor 6X vermisse: NFC, VoLTE, WiFi Calling, dedizierten SD Slot, und ein aktuelles Android 12 Snow Cone. Aber der Klotz ist mir etwas zu schwer und unhandlich. Also ist dessen Daseinszweck jetzt Notfallzweithandy (und) für Banking/TAN-Apps, die ich auch nicht unbedingt immer unterwegs mit mir rumschleppen will.


    Ein seperates Bankinghandy war aber eh geplant. Obwohl gerade Banking- und TAN-Apps entgegen unkritischeren Anwendungen bspw. auch anstandslos auf Android 7 mit Sicherheitsupdestand von Dez. 2018 installier- und einrichtbar sind, ganz ohne jeglichen Sicherheitshinweis o.ä., traue ich so einer Kombination absolut nicht über den Weg!


    Als echten Ersatz fürs Hauptgerät läuft es wohl in Kürze auf ein iPhone mini raus, 12 oder 13? Mal sehen.


    Im Schnitt läuft es dann auf einen Gerätekauf alle 2-3 Jahre hinaus, aber die Nutzungsdauer je Gerät ist wg. der 2 Geräte Strategie mind. doppelt so lange.



    Zum Thema Langlebigkeit.


    Hardware:

    Das Honor 6X lebt gefühlt "ewig". Es hat in den 4 Jahren schon einige Stürze aus ca. 0,3 - 0,7 m auf Parkett und einen Kontakt mit Seifenwasser (Spüli) ohne sichtbare Spuren überlebt. Ein Schlüsselbund hat ein kleine Kratzer auf dem werkseitig aufgebrachten Displayschutz hinterlassen, die man im Betrieb aber auch nicht sieht.

    Der Akku kann nicht mehr taufrisch sein, aber hält im Normalbetrieb gut 2 bis 3 Tage, und hat lt. einer Akku App aus dem Play Store noch ca. 90% der im Datenblatt angegebenen Kapazität. (Ich vermute, der Akku hatte ursprünglich über 100%.)


    Zwar kein Smartphone, aber beim iPad2 löst sich nach einem Sturz auf eine Ecke das Display vom Alubody ab, von besagter Ecke ausgehend mittlerweile bis zum Homebutton. Und nach 10 Jahren Nutzungsdauer ist der Akku merklich schwächer, gefühlt um die Hälfte. Mangels Akku App kann ich nur sagen, dass 1 Std. Netflix den Akku von 100% auf 91% leeren.


    Neben Netflix ist WLAN-Küchenradio und Browser für Rezepteseiten der einzige verbliebene Einsatzzweck der Apfelgeräts. Damit zum Punkt Software.

    Allgemein lässt sich auch für Android sagen, für Ersatzbeschaffungsdruck sorgen ausbleibende Sicherheitsupdates und veraltete OS Versionen, die die Requirements aktueller Apps nicht mehr erfüllen. Schade, weil die Hardware würde sehr viel länger halten und genügen.

  • Kommt darauf an, meistens nehme ich zur Vertragsverlängerung ein neues Gerät, also ca. alle 24 Monate. Mein Samsung Galaxy Note 4 hatte ich seinerzeit sogar über viereinhalb Jahre in Benutzung.

    Aktuell in Nutzung: Sony Xperia XZ2 Premium (H8166), Motorola Moto G5 (XT1676), Samsung Galaxy S4 (I9505), Samsung Galaxy S5 (G900F), Nokia N95 8GB

  • Die letzten Geräte maximal 2 Jahre, oft kürzer.

    Waren Geräte für max. 250€ und wenn es etwas besseres gab, hab ich gewechselt.

    Wurden natürlich immer größer

    Bis zu einem gewissen Punkt, hab ich mich daran gewöhnen können.

    Aber irgendwann war Schluss.

    Deshalb hab ich mir dann, nur wegen dem Maßen, das in meinen Augen teure Pixel 4a gekauft.

    Und das könnte tatsächlich, bis der der technische Tod uns scheidet, bei mir bleiben.

    Denn etwas besseres, genauso kompaktes sehe ich nicht.

    P.S. Updates sind mir relativ egal.

    Mir wäre es lieber gewesen, es wäre bei Android 11 geblieben.

    Da war alles super.

    Suche Netz, neu oder gebraucht.

  • Neben Einfachgeräten verwende ich nur Android Smartphones. Verträge habe ich keine mehr, also alle "normal" gekauft.

    Gründe für Austausch:

    - defekt (hatte 1x Displayschaden, 1x aufgeblähter Akku (vollständige Kaufpreisrückerstattung Amazon nach 1.5 Jahren))

    - neue Netztechnologien (5G), führt zum Ersatz wenn Technik genügend etabliert.

    - zu gute Angebote (z.B. kürzlich Samsung Galaxy M23 5G für 99 Euro) ;)

    - Akkulaufzeit nur noch etwa 50%, ich fand bisher einen Akkutausch bei einem Gerät vom Alter 2-3 Jahre nicht mehr sinnvoll. Das Geld stecke ich dann lieber in ein Neugerät.


    Preislimit: ca. 500 Euro, darüber hinaus finde ich dass der Anschaffungspreis für ein noch ein bischen besseres Display, mehr RAM, Flash, Kamera zu steil ansteigt.


    Updates/Sicherheit spielt kaum eine Rolle als Ersatzgrund, ich betrachte Smartphones als prinzipiell unsicher. Da nützt es auch nichts, wenn das neueste Update wieder 5 Sicherheitslücken von 200 unendeckten repariert.


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!