Der 015678 (Satellite von Sipgate/Argon) Thread

  • Hallo,


    es gibt die Vorwahl 015678 (+49 15678) gefolgt von 6 Ziffern, die der Argon Neworks UG (= Sipgate) zugeteilt wurde. Siehe https://www.satellite.me


    Zur Bestellung Nutzung braucht es keine extra SIM-Karte, sondern nur eine App, die es für Android oder iOS (Apple) gibt. dann wird per Briefpost ein Code verschickt, damit ist die Nummer verifizier- und nutzbar.


    Das funktioniert inzwischen ganz nett, bis auf einen Punkt:


    - SMS-Empfang oder SMS versenden ist derzeit von Satellite aus oder zu Satellite hin NICHT möglich.



    Was auch geht - und jetzt wird es kompliziert :


    Rufnummernportierung:


    A) von Satellite zu Telekom, Vodafone, Telefónica (oder einer der x Provider in diesen Netzen) (und theoretisch zu Lycamobile, Truphone etc.)


    B) von Telekom, Vodafone, Telefónica (o2) etc. zu Satellite.



    A) Portierung geht, man muss u.U. "hartnäckig" bleiben, weil nicht alle Hotliner wissen, dass oder wie das geht.


    Problem: Der rausportierte Anschluss ist danach derzeit gar nicht oder nur unzuverlässig per SMS erreichbar. SMS senden dürfte wohl gehen. (SMSC des neuen "eigenen" Netzes verwenden)


    zu Vodafone-D2 oder Telefónica-o2 portierte 015678 sind per SMS vielleicht erreichbar, dauert aber u.U. ein wenig.


    Von Telekom-D1 sind portierte 015678 Nummern nicht erreichbar, weil es keinen Vertrag zwischen Telekom-D1 und Argon gibt.





    B) Portierung zu Satellite. Die Erreichbarkeit per SMS fällt damit komplett weg. (Also nix für SMS-TAN Anwendungen!)


    Satellite sagt, sie wären in Verhandlungen mit den Netzbetreibern, aber sie müssen mit allen SMS-Anbietern dieser Welt reden, was unendlich dauuuuuuuueurt...


    Meine Fragen:


    Wer hat sich auf dieses Abenteuer schon eingelassen?
    Wie ist es abgelaufen?
    Was funktioniert, was nicht?


    Ist die Sipgate Mailbox "von außen" erreichbar, also über Vorwahl "Infix" Rufnummer, so wie bei D1 0171-13-1234567 (Beispiel) oder D2 0172-55-1234567 (bzw. 0172-50-1234567) oder o2 0176-33-12345678 ?

  • Hallo 42407,


    hier soll es speziell um Portierungsprobleme gehen. Die sind nämlich tricky, weil Verträge fehlen und Argon/satellite keine SMS-Funktion beherrscht. Darunter "leiden" auch portierte Kunden. Aber wenn die Moderation beide Threads zusammenkleben mag, kein Problem :-)

  • Von Telekom-D1 sind portierte 015678 Nummern nicht erreichbar, weil es keinen Vertrag zwischen Telekom-D1 und Argon gibt.


    Ist das überhaupt zulässig? Gibt es nicht einen Konnektierungszwang für im öffentlichen Telefonnetz zugeteilte Rufnummern? Das ist ja noch schlimmer als das bescheidene Peering der Telekom!

  • Danke fuer den Link, finde das Angebot schon sehr intressant, da mann kostenlos immerhin 100 Minuten und fuer nur 4,99€ sogar eine Flat in 64 Laender bekommt, incl. Kanada, USA, Puerto Rico, Mexico, Brasilien, Thailand, Singapur, Taiwan, Australien und Neuseeland. Das find ich echt toll!


    Ausserdem kann man sich damit in Tarifen ohne VoWiFi ein rudimentaeres VoWiFi basteln wenn man eine Rufumleitung bei Nichterreichbarkeit setzt.


    Portieren wuerde ich jetzt allerdings nicht. Schoen waere aber eine Rufnummernauswahl, vorallem wenn bei der Hauptrufnummer die erste Ziffer schon eine 8 ist, koennte man dann die passende Nummer bestellen. Zur 0171-84abbcc waere zum Beispiel die 01567-84abbcc perfekt.

  • Moin zusammen,
    habe eine freenet FUNK-Nummer (also o2) zu Satelite portiert. Das hat erstaunlich gut und schnell geklappt. (Besser, als von Telekom zu freenet FUNK). Aber ja: SMS geht nicht mehr.

  • Moin zusammen,
    habe eine freenet FUNK-Nummer (also o2) zu Satelite portiert. Das hat erstaunlich gut und schnell geklappt. (Besser, als von Telekom zu freenet FUNK). Aber ja: SMS geht nicht mehr.


    Eingehende Portierung habe ich noch nicht ausprobiert. Die abgehende Portierung der 015678 zu einem Provider im Telekom-Netz hat gut geklappt. Das einzige Problem ist, dass ankommende SMS aus allen Netzen bis auf Vodafone D2 und O2 nicht auf der portierten Rufnummer im Telekom D1 Netz ankommen. Ich denke, dass es aber eher um wenige Nutzer geht, die eine 015678-Rufnummer portiert haben. Die meisten Nutzer werden die 015678 Rufnummer bei Satellite nutzen. Ich habe bei meinem Provider im Telekom Netz ein Ticket aufmachen lassen, um die Probleme mit der SMS Zustellung zu prüfen. Bin gespannt, was dabei rauskommt.


    Grüße. Stefan

    Mitglied bei de.eurobilltracker.com


    Prepaidkartensammler - derzeit 35 aktive Karten in allen deutschen Netzen

  • Hallo alle


    Ich hätte mal zwei Fragen.


    1. Wenn ich über die iOS App eine Nummer zu Satellite portiere, funktioniert die dann auch in der Android App, mit der man zur Zeit die Portierung nicht durchführen kann?


    2. Stimmt es überhaupt, dass für SMS Funktionalität Verträge geschlossen werden müssen zwischen Satellite und allen Mobilfunkanbietern? Ich hab meine Zweifel, weil ich mal bei einem SMS-Dienstleister gearbeitet habe. Und wenn ich jetzt nicht ganz groß etwas durcheinanderbringe, dann haben sich Kunden, die SMS senden ODER empfangen wollten, nach Vertragsabschluss einfach an unsere Server angedockt, und über das SMPP-Protokoll SMS gesendet und empfangen. Weder die Kunden noch wir selbst mussten speziell für die Kunden etwas aushandeln mit Mobilfunkanbietern. Ich werde den Verdacht nicht los, dass die Düsseldorfer Oberchecker einfach bei SMS nicht so gut informiert sind, wie sie denken zu sein. Kann das?


    Grüße!

  • Hallo alle
    2. Stimmt es überhaupt, dass für SMS Funktionalität Verträge geschlossen werden müssen zwischen Satellite und allen Mobilfunkanbietern? Ich hab meine Zweifel, weil ich mal bei einem SMS-Dienstleister gearbeitet habe. Und wenn ich jetzt nicht ganz groß etwas durcheinanderbringe, dann haben sich Kunden, die SMS senden ODER empfangen wollten, nach Vertragsabschluss einfach an unsere Server angedockt, und über das SMPP-Protokoll SMS gesendet und empfangen. Weder die Kunden noch wir selbst mussten speziell für die Kunden etwas aushandeln mit Mobilfunkanbietern. Ich werde den Verdacht nicht los, dass die Düsseldorfer Oberchecker einfach bei SMS nicht so gut informiert sind, wie sie denken zu sein. Kann das?


    Nein, was sie sagen stimmt - idR. nutzt du dazu Direktverbindungen zwischen den Anbietern bzw. den jeweiligen SMSCs - wie du schriebst über SMPP oder teilweise auch per UCP, wobei das SMSC dann den jeweiligen Anbieter repräsentiert. Oft/meist können Nachrichten zu anderen SMSCs auch über andere Anbieter weitergeleitet bzw. geroutet werden, dabei steigen aber die Preise, für die Nutzung durch den anderen Anbieter. Alternativen sind z.B. SMS-Hubbing (z.B. via Biggs), wo man "peeren" kann. Hinzu kommen dann noch weitere vertragliche und zeitliche Probleme - ich finde es immer wieder erstaunlich wie viel Form und Zeit in Anbindungen verbracht wird, gerade die VPN Anbindungen an die Ziele...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!