Netzbetreiberanzeigen bei Providern

  • Mein Provider (o2) wird auf meinen beiden iPhone schon immer angezeigt, das hat sich nicht geändert. Aber bei meinem neuen iPad nicht (im alten aber weiterhin).

    Wir brauchen alle Wachstum, sagte der Luftballon - und platzte.

  • Verwirrend ist das allerdings im Falle von Congstar. Seit April 2019 ist ja offiziell die Telekom Vertragspartner der Kunden, die Anzeige lautet allerdings weiterhin Congstar und nicht Telekom.de wie bei Originalverträgen. Welchen Sinn soll die genannte "Umstellung" denn dann haben, wenn selbst die HLRs das noch "so gut auseinanderhalten" können?

    Die Marke "Congstar" bleibt m.W. bestehen. Also weshalb ändern? Was als Anbieter angezeigt wird entscheidet wohl das Smartphone anhand der "SIM Operator"-Angabe auf der SIM-Karte, bestehend aus MCC und MNC (Telekom hat 26201, Vodafone 26202). Ich habe schon verschiedene Versionen gesehen. Ein Handy zeigt "Telekom.de" an, ein anderes nur "Telekom". Mal davon abgesehen ist es m.E. vollkommen egal was da im Display steht, man weiss doch selber bei welchem Anbieter man einen Vertrag hat.

    Ignorantia iuris nocet
    quod non in foliis non est in mondo

  • Mal davon abgesehen ist es m.E. vollkommen egal was da im Display steht, man weiss doch selber bei welchem Anbieter man einen Vertrag hat.

    Das, und im Gegensatz zu früher, sieht man es zumindest bei Android nur noch auf dem Sperrbildschirm oder am unteren Rand wenn man die Benachrichtigungsleiste runter zieht. Also so gut wie nie.

  • Welcher Betreibername im Display angezeigt wird, ist abhängig vom Telefon oder der SIM-Karte oder dem Mobilfunknetz.


    Bei den meisten "betagten" Telefonen wird der Name des Netzbetreibers vom Telefon selbst entschieden. Die Firmware enthält eigene Listen bestehend aus MCC/MNC und einem Netzbetreibernamen. Je nach Stand der Firmware wird je nach Netz (z.B. 262/07) entweder E-Plus oder o2-de angezeigt. Firmware-Updates älterer Telefone brachten immer schon neue Betreiberlisten mit sich (womöglich heute immer noch).

    Die meisten SIM-Karten sind schon seit Ewigkeiten selbst in der Lage die eigene Netzbetreiberkennung samt Name zu speichern und diese dem Telefon unterzujubeln - sofern das Telefon auch diese Kennung liest und wiedergibt. (Diese Möglichkeit kann genutzt werden, um einen SIM-Lock zu umgehen, indem eine fremde MCC/MNC-Kennung vorgekaukelt wird)

    Aus eigener Erfahrung scheint es sogar fast bestätigt, dass Telefone sogar eine Betreiberkennung anzeigen, die vom Netz aus geliefert wird.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!