Neue Werbekampagne von o2 - auf Augenhöhe?

  • Interessant wäre eben wieviele deiner Bekannten einen "teuren" Vertrag der Telekom nutzen oder nur eine Prepaidkarte für 10 Euro bzw. eine Discounter Karte von Edeka / Norma nutzen.

    Nicht wenige kommen mit 2-3 GB im Monat aus und sind damit zufrieden Hauptsache im Telekom Netz zu sein.

  • Einige haben Verträge, meist aus Bequemlichkeit, Magenta 1 Vorteil oder vor allem fürs neue Handy alle 2 Jahre.


    Aber der Anteil vor allem an jamobil wird höher.

    Im o2 Netz sind meine Bekannten entweder bei Drillisch (inkl. 1&1) oder Aldi sehr viel.


    Ist jetzt aber nur eine Momentaufnahme in meinem Umfeld.


    Die meiste Netzbewegung für letzten Jahre war aber eindeutig von o2 zu Vodafone und überwiegend Telekom.

    Smartphone: Xiaomi Mi 9T Pro 128GB
    Mobilfunk: ja!mobil SmartPlus (6GB) für 12,99€/28 Tage
    Festnetz: Vodafone GigaCable Max 1000 @FB6591

  • Schlimm, dass immer noch zu viele Leute einen 2-jahresvertrag hauptsächlich wegen dem "neuen Handy" abschließen. Und die Anbieter werben auch gerne damit, da sie sonst ihre überteuerten Tarife kaum noch verkaufen könnten.

    :thumbup:seit 1993 Mobilfunker (D1 - 1,36 DM/Min.)

  • Schlimm, dass immer noch zu viele Leute einen 2-jahresvertrag hauptsächlich wegen dem "neuen Handy" abschließen. Und die Anbieter werben auch gerne damit, da sie sonst ihre überteuerten Tarife kaum noch verkaufen könnten.

    Da hast du einen Punkt.

    Ich habe noch nie verstanden, warum man sein Handy über einen Vertrag kauft, aber das muss jeder für sich selber wissen…

    Ich beobachte in meinem Bekanntenkreis auch häufig, dass Leute aus Angst davor, im laufe der 24 Monate nicht mehr mit dem Datenvolumen hinzukommen, viel zu große Verträge abschließen.

  • Klar, Allnetflat muss sein (dabei telefonieren viele kaum noch). Und Datenvolumen? Am besten endlos und 5G und min. 300MBit/s). Eigentlich braucht das kaum ein Mensch. Legt man sich einen wirklich passenden Vertrag (auch Prepaid zähle ich dazu) zu und besorgt sich ein refurbished-es Handy, spart man, spätestens wenn man auf ein oder zwei Jahre hochrechnet, hunderte Euros.

    :thumbup:seit 1993 Mobilfunker (D1 - 1,36 DM/Min.)

  • Kommt drauf an. Es gibt durchaus Angebote, wo Du dann für 20/25 Euro im Monat ein S20 bekommst. Hochgerechnet auf zwei Jahre wären das ca 500 bis 600 Euro... In Anbetracht der Tatsache, dass in diesen Kosten sowohl Handy als auch Tarif inklusive sind, lohnt es sich schon. Ein Einzelkauf käme teurer raus.

    MfG

  • Und das ist ja der Wahnsinn der Tarife in Deutschland. Ohne derartige Subventionen könnten die Tarife insgesamt günstiger sein.

    ^^;)


    Das ist eine Milchmädchenrechnung, die uns die Provider vorgaukeln wollen.

    Warum sollten Tarife insgesamt günstiger werden, wenn Gerätesubventionen wegfallen? Da wird nicht wirklich etwas "subventioniert"!


    Man darf nicht vergessen, dass der Preis, den ein Endkunde (wir) für das Handy zahlt, nicht der Preis des Handys für den Provider ist!


    Gewöhnlich ist der Händleraufschlag mindestens 100%!



    wo Du dann für 20/25 Euro im Monat ein S20 bekommst. Hochgerechnet auf zwei Jahre wären das ca 500 bis 600 Euro

    Habe gerade mal nachgesehen: das S20 kostet derzeit im Mediamarkt 599€. Locker 100% Händleraufschlag weg = 300€

    Jetzt bleibt für den Händler 300€ - (25€*24Monate=) 600€ = 300€ Umsatz.


    Somit hat der Händler in 2 Jahren 300€ verdient. Das sind 12,50€ im Monat!



    Ich zahle derzeit 4,99€ im Monat und bin mir sicher, daß mein Provider dabei kein Minus macht! :D

    Sonst gäbe es meinen Tarif nicht!


    _________________


    Ein Händler ist immer daran interessiert, soviel Umsatz/Gewinn wie möglich zu machen.

    Wenn jetzt die "Subventionen" (die eigentlich keine sind) wegfallen, wird eben der Umsatz/Gewinn höher.


    Die Tarife werden erst sinken, wenn sie sinken müssen, weil der Endkunde sie nicht mehr bucht.

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei schnellebigen Elektronikprodukten (Smartphones in diesem Fall) eine Handelsmarge von 100% gibt. Im Computerbereich z.B. ist diese Anfang der 90er auf ca. 10% geschrumpft.

    :thumbup:seit 1993 Mobilfunker (D1 - 1,36 DM/Min.)

  • Nichts für ungut, aber ich glaube es ist kein Geheimnis, dass jeder, der was verkaufen will, dies mit einer Gewinnerzielungsabsicht macht.


    Dein og Beispiel ist auch in der Hinsicht falsch, dass dieser eine Provision vom Anbieter bekommt, und nicht das Handy für 300 einkauft. Wie hoch solche Provisionen sein können sieht man an den ganzen Angeboten mit Cashback...Wo ein "Teil der Provision" an den Kunden ausbezahlt wird.

    MfG

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!