Roaming auf Fähre deaktivieren?!

  • Hallo zusammen,


    ich habe eine Frage:

    Mein Sohn ist derzeit mit seiner Mutter in Schweden. Wie kann ich das Risiko minimieren, dass er mir auf dem Heimweg (der soll per Schiff erfolgen) eine horrende Rechnung durch Datenroaming fabriziert, ohne das Handy komplett einzukassieren?

    Es handelt sich um einen Kids & Teens Vertrag bei der Telekom. Diese Mitteilung bei erreichen von 58 Euro? Ist bereits aktiv. Danke für Tipps.

    iPhone 12 Pro Max

    Telekom

  • Das geht dummerweise nicht selektiv, man muss das Daten-Roaming manuell deaktivieren und darf keine Anrufe tätigen oder entgegennehmen.

    Auf Nummer Sicher ist man nur im Flugmodus.

  • Telekom braucht man keine Sorgen zu haben, man sollte nur nicht telefonieren. Datenroaming funktioniert nur in kostenlosen EU Netzen, ansonsten kommt die pass.telekom.de zum Vorschein und man muss ein Paket buchen.

  • Eigentlich muss man nur bei Vodafone aufpassen, bei der Telekom und o2 Privatkunden sollte das Roaming standardmäßig gesperrt sein.

    Handy: iPhone 13 Pro
    Mobilfunk: o2 Free unlimited Max 5G
    Festnetz: o2 My Home XL

  • moritzk

    Der sicherste Weg ist in der Tat das Aktivieren des Flugmodus.

    Innerhalb eines Nicht-EU-Netzes wird in der Tat direkt auf pass.telekom.de umgeleitet. Jedoch ist das Buchen eines Passes ist für den Nutzer der Karte kein Hexenwerk.


    Viele Grüße Daniel H.

  • Spannen denn manche Fähren eigene (Roaming)Zellen auf? Ich kenne nur die Verbindung von TT-Line zwischen Rostock und Trelleborg. Da gab es keine Mobilfunktechnik an Bord, einzig in Küstennähe hat sich das Handy eine Zeit lang ins dänische Netz eingebucht. Das ist ja aber alles von der EU-Roaming-Klausel abgedeckt.

  • Betrifft das die Schiffsrouten in der Ostsee überhaupt mit den Schiffsnetzen? Gibt es irgendwo Informationen dazu? Könnte für mich an der Stelle auch noch interessant werden dieses Jahr.

    Tarif: Telekom Magenta Mobil XL Premium | Gerät: Apple iPhone 13 Pro Max

    Tarif: O2 Free Unlimited Max Online | Gerät: OnePlus 8T

  • Es gab wohl Berichte über hohe Rechnungen auf solchen Fähren, welche Fähre das jetzt genau betrifft ist mir nicht bekannt. Vielleicht wurde das auch mittlerweile abgeschaltet, glaube ich aber kaum.

  • Spannen denn manche Fähren eigene (Roaming)Zellen auf? Ich kenne nur die Verbindung von TT-Line zwischen Rostock und Trelleborg. Da gab es keine Mobilfunktechnik an Bord, einzig in Küstennähe hat sich das Handy eine Zeit lang ins dänische Netz eingebucht. Das ist ja aber alles von der EU-Roaming-Klausel abgedeckt.

    Die Schiffsnetze dürfen eigentlich auch ausschließlich aktiviert werden, wenn kein Landnetz zu empfangen ist. Sicher halten sich da nicht alle Reedereien dran, aber bei TUI Cruises auf dem Mittelmeer war das Schiffsnetz zu 80% deaktiviert.

    Handy: iPhone 13 Pro
    Mobilfunk: o2 Free unlimited Max 5G
    Festnetz: o2 My Home XL

  • Spannen denn manche Fähren eigene (Roaming)Zellen auf?

    Klar, auch in der Ostsee. Die Fähre von Trelleborg nach Rostock der Stena Line hat z.B. ein Telenor-Maritime Netz, das auch während der kompletten Fahrt aktiviert war. Also immer vorsichtig sein.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!