Der "Roam at Home" Wiki Thread

  • wenn der User gelöscht wird kommt er mit neuen Namen wieder.

    Ja, bisher war das so. Und erfordert ggf. erneute Anpassung der eigenen Ignore-Liste.


    Vielleicht ist es sinnvoller, wenn Thomas oder andere Administratoren dessen Beiträge auf entsprechende Meldung hier in seinen eigenen Troll-Thread verschieben. Das würde dann auch für etwaige zukünftige User-Namen des Trolls gelten.


    Nur sollten, finde ich, sich dann auch mehrere User hier an derartigen Meldungen beteiligen, wenn ihnen an einem sauberen und auch später noch leicht recherchierbaren Thread gelegen ist.

    Einmal editiert, zuletzt von rmol ()

  • ich brauche kurz Hilfe .- wollte Richtiung warmes Wetter draussen sein meine smarty wieder aktivieren, roamt sie noch im telekom netz -bei mir siehts eher nach nur noch o2 und vodafone aus... danke!

  • ..... Nur sollten, finde ich, sich dann auch mehrere User hier an derartigen Meldungen beteiligen, wenn ihnen an einem sauberen und auch später noch leicht recherchierbaren Thread gelegen ist.

    ;) Das haben sicher auch noch andere getan, leider hat er momentan anscheinend Narrenfreiheit, bis auf wenige gelöschte Einzelbeiträge. Die Fragmente davon gestalten den Gesamtthread sicher nicht übersichtlicher.

  • Gehen da auch fiktive Nummern? Oder wird auch eine Online Verifizierung durchlaufen?

    Es erfolgt eine Bonitätsprüfung weil ein Vertrag. Diese wird nicht erfolgreich sein wenn die Nummer nicht zum Namen dazu passt. Die NIE bekommt man jedoch ziemlich schmerzfrei bei den Spanischen Konsulaten. Selbst mit der NIE wird die Bonitätsprüfung normalerweise nicht erfolgreich sein wenn in Spanien keine weiteren Verträge bekannt sind.


    Es muss auch eine spanische Adresse für den Versand der SIM angegeben werden. Diese wird nur ausgehändigt wenn der Adressat seinen Ausweis zeigt.


    Also für uns unmöglich.


    Ich habe es vor mehreren Jahren mit der Passnummer bei mehreren Anbietern probiert. Bei einigen bekam ich sogar die Auftragsbestätigung mit dem Portierungstermin (von Simyo). Am Ende waren jedoch alle Versuche erfolglos und die neue SIM wurde nicht versandt. Auf die Anfragen wurde mir mitgeteilt, dass ich deren internen Kriterien für einen Vertrag nicht erfülle, ohne mir genauere Gründe zu nennen.

    Einmal editiert, zuletzt von peterdoo ()

  • Es muss auch eine spanische Adresse für den Versand der SIM angegeben werden. Diese wird nur ausgehändigt wenn der Adressat seinen Ausweis zeigt.

    Also für uns unmöglich.

    OK, danke für die Klarstellung. Es wird also eine Art Post-Ident durchlaufen, wenn man die SIM nur gegen Ausweis bekommt. Das schließt die Nutzung eines Paketweiterleitungsdienstes eigentlich aus. Dagegen ist die Prozedur in DE bei Laufzeitverträgen etwas lockerer.

  • Hallo zusammen


    Auch ich nutze Yoigos unlimitedkarte und habe damit hier im Telekomnetz 60 GB gezogen problemlos.


    Der Speed liegt so bei 50 mbits 20 down.

  • Ja, bevor der Troll jetzt weitere "Laufzeitlösungen" aus Spanien postet, will ich doch mal eine vorläufige Übersicht über die spanischen Prepaidoptionen bringen, die für uns interessant sein können. Dass Laufzeit praktisch nicht in Frage kommt (außer man ist so gesegnet wie unser Troll) konnte man ja aus den Beiträgen von peterdoo herauslesen.


    Es bleibt für uns nur Prepaid, die man in Spanien in den Läden der Anbieter, kleinen Locoturios oder großen Carrefour-Hypermärkten bekommt. Dazu muss man stets seinen Ausweis (Perso oder Pass) zeigen und manchmal auch eine fiktive spanische Adresse angeben. Im Internet gibt es einige Händler z.B. über eBay, die online per WhatsApp registrieren. Da muss man entweder die Daten dahin schicken oder einen Scan vom Ausweis. Meistens geht das auch aus Deutschland.


    Spanische Prepaid SIM-Karten sind mind. 1/2 Jahr ohne Aufladung gültig (Orange 1 Jahr, Lyca- und Lebara nur 4 Monate). Aufladungen gehen bei fast allen Marken mit deutschen Kreditkarten oder vor Ort in den kleinen Läden oder einigen Supermärkten. Die Mindestsumme ist zumeist 5 €.


    Spanien hat 4 Netze, darum ist der Markt dort auch heiß umkämpft. Der 4. Anbieter Másmóvil und MVNO (OMV) haben in den letzten Jahren den 3 etablierten Anbietern Movistar (der Telefónica), Vodafone und Orange Marktanteile abgenommen. Zwar geht der Wettbewerb meist über "konvergente Angebote" also DSL + Mobilfunk + meist noch PayTV im Paket, wirkt sich aber auch auf die Prepaid-Preise aus.


    Schauen wir uns die 4 Gruppen mal nacheinander an und werden am Ende zu einem überraschenden Tipp kommen......


    (1) movistar der Telefónica ist noch Marktführer im Land und hat ein gutes Netz. Sie verlangen aber als Incumbent (ähnlich wie bei uns die Telekom) die höchsten Preise. Das gilt für ihre Eigenmarke movistar, als auch für ihre Billigmarke tuenti oder Reseller wie Lobster oder digimóvil. Zudem besteht das Problem, dass movistar eben auch nur das o2-Netz in LTE bei uns aufmacht, wofür es bereits bei uns ganz vernünftige Angebote bei o2, Freenet Funk oder 1&1 gibt, die nicht alle prepaid, aber monatlich kündbar sind. Daher ist ihre Option hier nicht so attraktiv.


    (2) Orange ist weiter der Prepaid-König in Spanien und versucht diesen Sektor zu verteidigen. D.h. sie vermarkten ihre eigene Marke Orange Prepago relativ aggressiv. Bei den Billigmarken haben sie gerade einige anderen (z.B. República Móvil) eingestampft und konzentrieren sich auf Simyo. Der Letztere war ja unser Favorit und z.B. 25 GB für 9 € ist momentan in Spanien und Deutschland im Prepaid unerreicht. Aber neben der nervigen Zeit-FUP scheint jetzt auch eine Volumen-FUP zu laufen. D.h. so billig sie auch ist, sie lohnt sich nicht mehr in Deutschland anzuwenden. Man kann sich eine Simyo mitbringen (gibt es bei Carrefour in den großen Märkten vor dem Eingang), aber die Regeln sind so nervig, dass sie sich nicht mehr lohnt. Das ist schade, denn der Volumenübertrag und das ganze Layout war genial und Telekom läuft in LTE+ als Präferenz.


    (3) Dann wäre da Másmóvil, der Preisbrecher in Spanien. Nur der konzentriert die Niedrigpreise eher auf Verträge. Bei der Hauptmarke yoigo kostet die unlimitierte Datenflat 29-35 € im Monat allerdings als unerreichbarer Laufzeitvertrag, im yoigo Prepaid gibt es aber nur 16 GB für 20 €. Dann haben sie in Spanien Lebara und Lycamobile gekauft, aber im Netz von Movistar und Orange gelassen, jeweils mit einer Volumen-FUP nach EU-Norm. Ihren eigenen Ethno-Anbieter Llamaya habe ich mir wieder mitgebracht. Die Preise mit 20 GB für 15 € + Voice-Flat sind zumindest besser als bei yoigo Prepaid. Nachteil ist, dass die SIM zwangsläufig in Spanien aktiviert werden muss, also Fernregistrierung nicht klappt. Das gilt auch für yoigo. Vorteil auch hier das schnelle Telekom LTE+-Netz als Präferenz. Ob eine FUP zuschlägt, werde ich noch testen, allerdings verlangt Llamaya einen "Mindestumsatz " von 1,50 € pro Monat, was auch diese Option nicht ideal aussehen lässt.


    (4) Bleibt Vodafone, die sehr um die #2 Position mit Orange kämpfen, aber momentan auf #3 zurückgefallen sind. Das erklärt vielleicht auch die starke Preissenkung im Prepaid-Bereich. Sie liegen mit ihren Eigenmarken unter denen ihrer Reseller wie Hits Mobil. Generell verkaufen sie 2 eigene Produktlinien, die auch untereinander getauscht werden können: Prepago und Yu (in der Prepaid-Version). Der Unterschied besteht lediglich darin, dass Yu gewisse Apps zero-rated hat. Das sind aber die üblichen Social Media Apps wie Facebook und WhatsApp, die nicht viele Daten in der Regel fressen. In der Prepago-Linie ist das nicht mit drin, aber da gibt es die bekannten Pässe von Vodafone zum Aufpreis. Hier mal beide Linien zum Vergleich - Preise für 28 Tage und Voice-Flat aber ohne SMS:

    • Vodafone Yu: 15 GB - 15 €, 30 GB - 20 €
    • Vodafone Prepago: 12 GB (+300 min statt Flat) - 10 €, 20 GB - 15 €, 35 GB - 20 €, 45 GB - 30 €, 55 GB - 40 €

    Das beste Volumen-Preisverhältnis gibt es in Prepago bei 35 GB für 20 €, wobei das GB nur 57 Cent kostet. Ich sage das, weil man sowohl neue Pakete vor Ablauf der 28 Tage kaufen kann, als auch ungebrauchtes Volumen bis zu 2x in den Folgemonat übertragen kann, wenn der Plan weiterläuft. Ansonsten wird auf 16 kbits abgebremst, bis die 28 Tage vorüber sind. Die Pässe orientieren sich an den 28 Tagen des Basisplans (also anders als Voxi) und kosten 2€ für Chats (WhatsApp....), 3€ für Maps (Google Maps....), 3€ für Musik (Deezer, Spotify, Apple...), 3€ für soziale Medien (wie bei Yu) und 8€ für Videos (Netflix, YouTube...).


    Daneben hat Vodafone Espana einzigartige Roamingoptionen. In ihr aufpreisfreien Roaming schließen sie die USA mit ein (im AT&T und T-Mobile-Netz), sowie natürlich die EU/EWR und Großbritannien. Nicht mehr so offensiv werden aber auch die Schweiz, Kosovo und die Türkei beworben. Es ist möglich, dass sie wie bei VF in England demnächst rausfallen, momentan aber noch wie die EU behandelt werden. Beim Roaming in Deutschland dann die Überraschung: es geht neben Vodafone in bis zu 5G, auch die Telekom in LTE+ und o2 allerdings nur bis 3G. Bei o2 wird das nach der 3G-Abschaltung nicht mehr brauchbar sein, aber die Telekom ist eine Überraschung. Ich mache noch Speed-Tests, aber sie erscheint mir ziemlich ungebremst, allerdings mit etwas Steering dagegen. Damit ist Vodafone in Spanien ein weiteres Land neben z.B. Italien, bei dem die Telekom bei uns auch in LTE aufgeht. Eine FUP in der Zeit oder im Volumen ist mir noch nicht untergekommen. Ich kann sie nicht ausschließen, aber weil keine unbegrenzte Flat herausgegeben wird, kommt möglicherweise auch keine.


    Ich bin zwar in Deutschland nicht so der Vodafone-Freund, aber für R@h bieten sie aus England, Irland und Spanien immer noch die besten Optionen, insbesondere wenn (wie in Spanien) bei uns auch die Telekom in LTE läuft. Mit unbegrenzten Flats sieht es in Spanien dagegen noch mau im Prepaid aus - bisher gibt es sie nur in Laufzeitverträgen, aber die bleiben unerreichbar, wenn man dort nicht ein Ferienhaus, Residencia, NIE-Ausweis usw. hat oder Troll ist :-)

    Einmal editiert, zuletzt von wolfbln ()

  • Was für ein Posting - respekt :thumbup:

     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad 6 & iPad Air Wi-Fi/Cellular
     iPhone 12 Pro Max Silber
     Watch 4 44er Edelstahl Gliederarmband
     HomePods, HomePod mini & ATVs 4/4k

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!