Sollten Soldaten kostenlos mit der Deutschen Bahn fahren können?

  • Verschiedene Politiker machen diese Forderung auf. Was haltet ihr davon?

    Vor dem Fragen - bei https://www.prepaid-wiki.de nachschlagen!


    Sofern mein Posteingang voll ist, bitte mein Kontaktformular nutzen.
    Nutzer von: Nokia 8 Sirocco | ginlo + Threema| GMX ProMail| DKB + Sparkasse + ICS + AmEx| Fax: simple-fax.de |Internet: SIMon mobile 12+30 GB für 8,99 Euro/Monat | Mobilfunk: SIMon mobile(12+100 GB LTE im Vodafone-Netz + SMS&Sprach-Flat für 8,99 €/28d)

  • Als ich meinen Wehrdienst geleistet habe, hatte ich eine Fahrkarte bekommen, mit der ich eh kostenlos Bahn fahren konnte. Gibt es die nicht mehr? Dabei war übrigens egal, ob ich in Uniform oder in Zivil gefahren bin.
    Die Fahrkarte galt allerdings nur in Verbindung mit meinem Dienstausweis.


    Dürfen Polizisten in Uniform nicht auch schon kostenlos Zug fahren? Sollte für Soldaten genauso gelten, finde ich gut.

    Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.

  • Als ich meinen Wehrdienst geleistet habe, hatte ich eine Fahrkarte bekommen, mit der ich eh kostenlos Bahn fahren konnte. Gibt es die nicht mehr? Dabei war übrigens egal, ob ich in Uniform oder in Zivil gefahren bin.
    Die Fahrkarte galt allerdings nur in Verbindung mit meinem Dienstausweis.


    Dürfen Polizisten in Uniform nicht auch schon kostenlos Zug fahren? Sollte für Soldaten genauso gelten, finde ich gut.


    Als Wehrpflichtiger bekam man damals eine Zugkarte, die aber nur für die Fahrt in die Kaserne und umgekehrt galt. Natürlich durfte man auch ohne Uniform fahren, musste aber den Truppenausweis vorzeigen.


    Bin absolut dafür, dass Soldaten mit Uniform umsonst das komplette Netz der DB nutzen dürfen...

  • Bin dagegen, dass Soldaten kostenlos Bahn fahren dürfen. Schließlich bekommen die ausreichend Sold und weshalb sollen die anderen Bahnkunden oder der Staat diese Beförderungskosten tragen. Außerdem wird man dann ganz schnell "Schwarzfahrer in Bundeswehruniform" haben. Im Gegensatz zu Polizisten, erhöhen Soldaten die Sicherheit im Zug nicht. Das Polizisten kostenlos Bahn fahren, finde ich übrigens auch nicht gerechtfertigt.

    Vor dem Fragen - bei https://www.prepaid-wiki.de nachschlagen!


    Sofern mein Posteingang voll ist, bitte mein Kontaktformular nutzen.
    Nutzer von: Nokia 8 Sirocco | ginlo + Threema| GMX ProMail| DKB + Sparkasse + ICS + AmEx| Fax: simple-fax.de |Internet: SIMon mobile 12+30 GB für 8,99 Euro/Monat | Mobilfunk: SIMon mobile(12+100 GB LTE im Vodafone-Netz + SMS&Sprach-Flat für 8,99 €/28d)

  • Meiner Meinung nach sollte der ÖPNV (Bus + Bahn) generell für alle kostenlos sein, insbesondere im Nahverkehr. Dann würden das viel mehr Leute nutzen.


    Finanzierung über Steuern. Gerne auch über eine "Autobahnmaut für alle" (ohne Verringerung der Kfz-Steuer).

  • Meiner Meinung nach sollte der ÖPNV (Bus + Bahn) generell für alle kostenlos sein, insbesondere im Nahverkehr. Dann würden das viel mehr Leute nutzen.


    Finanzierung über Steuern. Gerne auch über eine "Autobahnmaut für alle" (ohne Verringerung der Kfz-Steuer).

    Das waere aber sehr unfair gegenueber Land- und Kleinstadtbewohnern. Denn diese waeren durch die Autobahnmaut am staerksten belastet (mehr PKW pro Haushalt, hoehere Fahrleistungen), haetten aber vom kostenlosen ÖPNV so gut wie garnicht.


    Die Idee vom kostenlosen ÖPNV in den Städten und Ballungsraeumen finde ich aber trotzdem gut. Wenn dann muesste man das aber eher durch eine Citymaut oder Parkplatzsteuer in den Grossstaedten gegenfinanzieren.

  • Also ich wäre dafür, dass Soldaten kostenlos fahren dürfen und finde das eine gute Idee. Uniformierte sorgen immer für ein besseres Sicherheitsgefühl und zum anderen finde ich dass allein ihre Präsenz Kriminelle abschreckt. Bei uniformierten Polizisten ist jetzt schon so dass sie kostenlos fahren dürfen -der Punkt ist nur, dass man sie kaum im ÖPVN sieht. Ich kann das menschlich auch irgendwo nachvollziehen, denn ob zur Arbeit oder zum Feierabend wollen die Polizisten nicht andauernd wegen irgendeiner Ordnungswidrigkeit angequatscht werden da sie nie nach Hause kommen. Insofern vermute ich das viele entweder in Zivil oder mit Auto zur Arbeit fahren.


    Bei den Soldaten ist das dann anders da sie keine polizeiliche Aufgaben erfüllen und z.B. bei einem Schwarzfahrer keine Amtshilfe leisten könnten. Ob sie das Angebot annehmen wird man ja sehen, ein verlockendes Angebot ist das aber allemal. Was ich bei der ganzen Geschichte nicht verstehe ist, wieso der Staat trotzdem noch 4 Millionen der Deutschen Bahn zahlen muss wo er doch Miteigentümer ist....:rolleyes:



    Bin dagegen, dass Soldaten kostenlos Bahn fahren dürfen. Schließlich bekommen die ausreichend Sold und weshalb sollen die anderen Bahnkunden oder der Staat diese Beförderungskosten tragen.


    Es geht sicherlich nicht darum Soldaten finanziell zu entlasten, sondern eher sie bei der Bahn zu locken um allein schon durch ihre Präsenz für mehr Sicherheit zu sorgen. Denn wieviele Vorfälle hatten wir schon in Zügen oder auf den Gleisen? Da wären doch paar durchtrainierte Solden nicht schlecht, die sofort einschreiten könnten. Ich glaube sogar, dass es so einen Fall in einem ICE gab....




    Außerdem wird man dann ganz schnell "Schwarzfahrer in Bundeswehruniform" haben. Im Gegensatz zu Polizisten, erhöhen Soldaten die Sicherheit im Zug nicht. Das Polizisten kostenlos Bahn fahren, finde ich übrigens auch nicht gerechtfertigt.


    Naja, wieviele Schwarzfahrer werden es wohl sein die sich sowas zutrauen würden, zumal man ja im Zug oder Bahnhöfen auf "Kollegen" stößt und schnell ins Gespräch kommen könnte? Mir ist auch bei der Polizei kein einziger falscher Polizist bekannt, der sich eine Uniform besorgt hat nur um schwarz zu fahren...

  • Uniformierte sorgen immer für ein besseres Sicherheitsgefühl und zum anderen finde ich dass allein ihre Präsenz Kriminelle abschreckt. Bei uniformierten Polizisten ist jetzt schon so dass sie kostenlos fahren dürfen - der Punkt ist nur, dass man sie kaum im ÖPVN sieht. Ich kann das menschlich auch irgendwo nachvollziehen, denn ob zur Arbeit oder zum Feierabend wollen die Polizisten nicht andauernd wegen irgendeiner Ordnungswidrigkeit angequatscht werden da sie nie nach Hause kommen. Insofern vermute ich das viele entweder in Zivil oder mit Auto zur Arbeit fahren.


    Bei den Soldaten ist das dann anders da sie keine polizeiliche Aufgaben erfüllen und z.B. bei einem Schwarzfahrer keine Amtshilfe leisten könnten. Ob sie das Angebot annehmen wird man ja sehen, ein verlockendes Angebot ist das aber allemal.

    Die gefuehlte Sicherheit mag es vielleicht ein bisschen verbessern, aber die tatsaechliche Sicherheit allenfalls geringfuegig.


    Und ich denke mal das Soldaten die eine mehrstuendige Bahnfahrt vor sich haben diese dann nicht unbedingt in Uniform verbringen wollen, sondern doch lieber in ihrer Freizeitkleidung. Da waere es schon sinnvoller wenn die Legitimation dann ueber einen Ausweis statt die Uniform erfolgen wuerde.


    Was ich bei der ganzen Geschichte nicht verstehe ist, wieso der Staat trotzdem noch 4 Millionen der Deutschen Bahn zahlen muss wo er doch Miteigentümer ist....:rolleyes:

    Warum sollte ein Aktionaer denn nicht fuer die Produkte oder Dienstleistungen zahlen muessen? Wenn du dir CocaCola Aktien kaufst bekommst du auch keine Gratisgetraenke.



    Es geht sicherlich nicht darum Soldaten finanziell zu entlasten, sondern eher sie bei der Bahn zu locken um allein schon durch ihre Präsenz für mehr Sicherheit zu sorgen. Denn wieviele Vorfälle hatten wir schon in Zügen oder auf den Gleisen? Da wären doch paar durchtrainierte Solden nicht schlecht, die sofort einschreiten könnten. Ich glaube sogar, dass es so einen Fall in einem ICE gab....

    Denke da koennten aber Soldaten auch oft nicht helfen.


    Und ich glaub es geht schon auch darum den Soldaten etwas Gutes zu tun. Weil AKK ist ja offenbar in der Truppe nicht gerade beliebt, also versucht sie wohl auf diese Art ihre Akzeptanz zu verbessern.

  • Also ich wäre dafür, dass Soldaten kostenlos fahren dürfen und finde das eine gute Idee. Uniformierte sorgen immer für ein besseres Sicherheitsgefühl und zum anderen finde ich dass allein ihre Präsenz Kriminelle abschreckt.


    Staatsanwälte und Strafrichter in Robe sollten auch gratis fahren. Das schreckt die Kriminellen auch ab ;)


    Achja und auch jeder "Security"-Mitarbeiter. Der könnte bei Problemen am Bahnsteig auch helfen.


    Sanitäter, Ärzte und Feuerwehrleute bitte auch. Sehr hilfreich in Notfällen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!