Ein Blick in unsere Republik: News, Tagesgeschehen, Aktuelles im Inland …

  • Hier geht es ja hoch her.


    Grundsätzlich wissen wir nicht, wie der Unfall Fahrrad-LKW zustande kam, das ist Fakt.


    Grundsätzlich wissen wir dass ein Spezialfahrzeug zum Anheben des LKW nicht zur Unfallstelle durchkam. Grund hierfür waren die gewalttätigen Blockaden einer bestimmten Gruppe von Klimagegnern. Natürlich provokant ausgedrückt.


    Gleich nach dem Unfall gab es kein Bedauern zu dem Unfall, von dieser Gruppe, eher das Gegenteil war der Fall.


    Ich bin Motorradfahrer seit über 40 Jahren und als Mod noch aktiv in einem Forum der Superbikes, also Rennmaschinen, eines italienischen Edelherstellers. 😅


    Wenn ein Zweiradfahrer mit einer Blechdose kollidiert, dann hat der Zweiradfahrer fast immer Schuld, wenn der Zweiradfahrer nicht gerade „abgeräumt“ wurde. Abräumen bedeutet, unvorhersehbar umgefahren, der Zweiradfahrer hatte keine Chance auszuweichen oder sich passiv zu verhalten o.ä.


    Als Zweiradfahrer habe ich nie Vorfahrt, und muss mich extrem passiv verhalten. Hat den Vorteil, die Dosenfahrer können mein Verhalten besser einschätzen, und Gefahren werden vermieden.


    Wenn ich sehe, wie sich besonders Fahrradfahrer im Straßenverkehr verhalten, dann ist das genau das Gegenteil von dem, was ich geschrieben habe. Viele Zweirad-/Fahrradfahrer, auch Fußgänger, nehmen nicht nur „ihr (Vorfahrts-)Recht“ wahr, sondern brechen am laufenden Band Vorschriften und bezahlen das mit ihrem Leben.


    Hierbei geht es nicht darum juristisch Recht zu haben in einer Verkehrssituation, das nützt mir nichts wenn ich tot oder ein Krüppel bin.


    „Der weichere gibt nach.“ Darum geht es.


    Knautschzone bei einem Fußgänger oder Fahrradfahrer gleich Null.


    Wer bitteschön kann 7-8 Spiegel beim Rollen im Blick haben - und - darin dann auch noch einen „kleinen“ Fußgänger oder Fahrradfahrer erkennen ?


    Diese Spiegelarie ist eine Alibiaktion, damit alte LKW nicht mit teuren elektronischen Erkennungssystemen nachgerüstet werden müssen. Und auch da gibt es Kapazitätsprobleme, Material und Personal für den Einbau.


    Der Staat wirf Autofahrern Geld hinterher für den Autokauf. Warum subventioniert er nicht solche Systeme?


    Das, was der armen Fahrradfahrerin passiert ist, passiert täglich in Berlin/Deutschland. Mein Kumpel ist an einer Ampel von einem Taxi abgeräumt worden, normaler PKW, auch Berlin. Schwere Kopfverletzungen trotz Helm, aber überlebt.


    Dass willkürliche Straßensperren zu solchen Problemen führen MÜSSEN, sollte jeder wissen, der das macht!


    Dieses ist auch nicht der erste Fall in der Rettung verhindert wurde. Nur der Spektakulärste. Auf sowas warteten Bildzeitung und Co nur. War nur eine Frage der Zeit.

  • Nach Einschätzung der behandelnden Notärztin beeinträchtigte der Stau, den Aktivisten in Berlin auslösten, die Rettung der verunglückten Radfahrerin nicht.


    In dem Vermerk über den "Einsatz 277 vom 31. Oktober" heißt es: Das Unfallopfer, das "bei Eintreffen unter dem mittleren Reifen des Lasters mit einem Bein eingeklemmt" war, sei an Ort und Stelle von einer Notärztin versorgt worden. Diese war durch den Stau nicht gehindert. Während das sehr große Spezialfahrzeug der Feuerwehr, der "Rüstwagen", der den Betonmischer hätte anheben können, noch im Stau steckte, habe die Notärztin bereits entschieden, auf das Anheben des Betonmischers zu verzichten.

    Stattdessen sollte sich der Betonmischer mit eigener Motorkraft fortbewegen, auch wenn dies riskant war. "Selbst wenn mit Rüstwagen oder Kran andere technische Möglichkeiten zur Verfügung gestanden hätten, war dies die richtige Vorgehensweise." Nach Einschätzung der Rettungskräfte wäre der Einsatz des Spezialfahrzeugs demnach also letztlich medizinisch nicht angezeigt gewesen.

    Quelle

    iPhone 12 und Mi 11 Lite 5G mit o2 Free M Boost, Telekom 5G Jahrepaket und Lidl connect

  • ...

    Dieses ist auch nicht der erste Fall in der Rettung verhindert wurde. Nur der Spektakulärste. Auf sowas warteten Bildzeitung und Co nur. War nur eine Frage der Zeit.

    In der Tat finden sich da immer genug Deppen die auch wenn sich gerade keiner irgendwo festgeklebt hat keine Rettungsgasse bilden oder selbige blockieren.

    Oder wie lezte Woche: Rettunswagen nähert sich von hinten, der Wagen vor mir hält an, Gegenspur fast frei nur ein Auto was gleich vorbei sein müsste.,

    Aber statt einfach nur weiterfahren legt der Vollidiot fast eine Vollbremsung hin und bleibt neben mir stehern so dass der Rettungswagen nicht vorbeifahren kann.

    Nachdem ich mehrmals gehupt habe setzt sich mein Vordermann langsam in Bewegung so dass der Rettungswagen vorbeifahren kann während der Fahrer auf der Gegenspur weiter in Schockstarre verharrt.

  • Frei übersetzt, wir fühlen uns moralisch überlegen, und machen daher auf jeden Fall weiter, selbst wenn in Folge unserer Aktionen weitere Menschen sterben werden.


    Das muss man erst mal sacken lassen, denn das unterscheidet sich nicht mehr großartig von der Argumentationsweise von Terroristen.

    Es sind Terroristen. Sie terrorisieren das Volk, nötigen und gefährden Menschen. Dass sie irre sind, ist dabei keine Entschuldigung. Mit solchen kriminellen Elementen gehört kurzer Prozess gemacht.


    Und nochmal, der erste, der sich opfert und mit dem LKW... naja, Gedanken sind frei. Feiern tät ich's.

    Samsung Galaxy S7
    iPhone 7

  • Verhalten bei Einsatzfahrten scheint hier eh ein spezielles Problem zu sein. Im

    Stau bildet kaum jemand bereits die Gasse, erst wenn es akut wird und wirklich Rettungswagen/Polizeit/Feuerwehr/Abschlepper kommen und danach wird auch direkt wieder zu gemacht. Warum? Ja ich find es auch nicht geil, dass mein Wagen trotz spurhalteassitenzsystem zu doof ist und ständig in die Mitte will, dennoch schalte ich es aus Oder übersteuere es… ich bin dann auch schnell gehasste, der mit halber Fahrzeugbreite auf dem Standstreifen fährt, damit die Rettungsgasse bildet aber andere davon nötigt über den Standstreifen sich dem Stau bis zur Nächsten Abfahrt zu entziehen. Da bin ich aber auch knallhart, da mach ich keine Platz, wenn es sich nicht um zwei Fahrzeuglängen vor mir, vor der Abfahrt handelt. Gerade gestern stand ich wieder in einer Vollsperrung, wo niemand vorab Platz schaffte und erst als Blaulicht direkt hinter einem Stand, versucht wurde darauf zu reagieren. Was wird wohl zeitnah kommen, wenn man seit 10 Minuten jegliche Fortbewegung steht? Bestimmt nicht plötzlich eine freie Strecke… nach dem zwei Krankenwagen, drei Polizeiwagen und ein Notarzt sich dadurch zwängten, kam die Feuerwehr wohl direkt von der entgegengesetzten Richtung samt der drei Schleppern. (nrw)

  • Zitat

    Mehrere Länder, die von der Union mitregiert werden, schrieben in einem ZEIT ONLINE vorliegenden Papier, nur Personen "mit einer messbaren Lebensleistung" sollten Bürgergeld erhalten

    https://www.zeit.de/politik/de…-koalition-cdu-wohnkosten?


    Was immer "messbare Lebensleistung" in Renten-Beitragsjahren (wie will man das sonst messen?) heißt, junge Leute frisch von der Uni dürften da eher weniger von haben, ebenso Kranke, oder wer mal eine Zeit lang Angehörige gepflegt hat. Ich selbst hab da gar mehrere Lücken dieser Art im Erwerbslebenslauf.


    Gut zu wissen, dass man Sozialleistungen im Falle eines Falles nicht mehr unbedingt zu erwarten hätte.


    Wie sieht die Zukunft aus? Mehr freie Wohungen, dafür Platzmangel unter den Brücken?


    Deutschland ist echt kurz vor fertig.

  • Es wird, Stück für Stück:


    Zwölf Aktivisten kommen einen Monat in Gewahrsam :thumbup:


    Klimaaktivisten haben sich zweimal binnen weniger Stunden auf einer Hauptverkehrsstraße im Münchner Zentrum festgeklebt und den Verkehr massiv behindert. Vorsorglich kommen die Aktivisten nun in Gewahrsam. „Wir können nicht zulassen, dass dieser Rechtsbruch zur Regel wird“, sagte Innenminister Herrmann.

    Zwölf Klimaschutzaktivisten müssen nach zwei Festklebeaktionen auf einem zentralen Verkehrsknotenpunkt in München auf richterliche Anordnung für 30 Tage in Polizeigewahrsam bleiben. „Das ist sehr, sehr selten, dass das angewendet wird, das ist wirklich ein großer Ausnahmefall“, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums München am Freitag.


    https://www.welt.de/politik/de…n-Monat-in-Gewahrsam.html

     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad 6 & iPad Air Wi-Fi/Cellular
     iPhone 12 Pro Max Silber
     Watch 6 44er Edelstahl Gliederarmband

     HomePods, HomePod mini & ATVs 4/4k

    2002 - 2022, 20 Jahre TT:

    Gestern vor 20 Jahren | Ich gratuliere mal

  • Problem ist - die Gruppe hat dazu aufgerufen noch mehr Aktionen in Bayern zu starten um das Justizsystem zu überlassen und die Gefängnisse zu „überfüllen“ ! Lt. Bildzeitung. Die Bild hat einen Screenshot dazu gepostet, da der Aufruf öffentlich ist.


    Das ist u.a. der Grund, warum es mehr werden.

  • Problem ist - die Gruppe hat dazu aufgerufen noch mehr Aktionen in Bayern zu starten um das Justizsystem zu überlassen und die Gefängnisse zu „überfüllen“ ! Lt. Bildzeitung. Die Bild hat einen Screenshot dazu gepostet, da der Aufruf öffentlich ist.


    Das ist u.a. der Grund, warum es mehr werden.

    Nur mal angenommen sie schaffen es das Justizsystem zu überlasten und die Polizei dadurch zu zwingen weniger hart durchzugreifen wird es den "Aktivisten" auf die Füße fallen. Denn dann werden die ersten im Stau durchdrehen und ihrer Wut Ausdruck verleihen. Das kann noch üble Ausmaße annehmen.

  • Denn dann werden die ersten im Stau durchdrehen und ihrer Wut Ausdruck verleihen. Das kann noch üble Ausmaße annehmen.

    Ich denke darauf legen die Klebekultisten es an. Und wenns richtig übel werden sollte: Einige Klimamärtyrer kämen denen sicher ganz gelegen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!